×
Der Cove Blog

Maßanzug vs. Massenkonfektion

Was ist die richtige Machart für meine persönlichen Bedürfnisse?

Meisterstück
Vom handwerklichen Maßanzug zur industriellen Massenkonfektion

Die Frage: "Warum ein Maßanzug?" stellte sich früheren Generationen nicht. Vom Schneider (-gesellen) nicht arbeitsteilig gefertigt, war jedes Anfertigen eines Anzuges Maßarbeit für Bürger, die sich die meisterlichen Dienste leisteten. Es waren die goldenen Zeiten des mittelalterlichen städtischen Handwerks, das "zünftig" entschied, wessen Werk den strengen Innungsvorschriften genügte. Da das Werk ausschließlich in Handarbeit als Maßanzug angefertigt wurde und dem Meisterbetrieb vorbehalten war, etablierte sich das Prädikat 'Meisterstück'.

Die Entwicklung der Nähmaschine Mitte des 19. Jahrhunderts und das Wachsen eines anonymen (primär amerikanischen) Massenmarktes schufen die Notwendigkeit standardisierter Schnittmuster. Diese entsprechen nicht mehr dem individuellen Körper, sondern sind nach Größenschlüsseln (Konfektionsgrößen) gruppiert, um eine möglichst große Typengruppe bestmöglich abzudecken. Im Verbund mit rationellen Verarbeitungsmethoden entstand so die großzahlige, seriell und arbeitsteilige Herstellung industrialisierter Standardbekleidung (lat. confecto: anfertigen) für die Stange. Diese stellt das genaue Gegenteil der individuellen Bestellung eines Maßanzuges dar.

Von der industriellen Massenfertigung zur individuellen Maßkonfektion

Es ist einleuchtend, dass Reihenmessungen und daraus abgeleitete Standardmaße nicht jedem einzelnen Träger gerecht werden können; dies aber auch nicht sollen! Neben homogenen Gruppen (Uniformen, Kittel, Blaumänner,...), bietet Konfektion einer großen Zahl Menschen die Möglichkeit, sich ihren Vorstellungen entsprechend zu kleiden (ready-to-wear) und so ihrer Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen. Manufakturielle Arbeitsteilung und Digitalisierung (CAD) haben die Bekleidungsfertigung revolutioniert und mit der Maßkonfektion ein weiteres Angebot geschaffen (made-to-measure). Als Mischform von handwerklicher Schneiderei und industrieller Fertigung vereint die Maßkonfektion die Vorteile beider Fertigungsarten, indem individuelle Schnitte rationell gefertigt werden. Dabei haben die kundenspezifischen Lösungen des Maßanzuges preislich den Vergleich mit anderen Herrenanzüge nicht zu scheuen.; vielmehr triumphiert das persönliche Unikat über das Massenprodukt.

"Wer billig kauft, kauft doppelt" weiß der Volksmund. Was nützt der günstige Konfektionsanzug, wenn er nicht passt, nur weil der eigene Körper nicht den Standardisierungen der Reihenmessungen entspricht. Gerecht wird dem eigenen Körper nur das eigene Maß, das Grundlage für z.B. den Maßanzug in Übergröße ist. Somit ist gewährleistet, dass der gute Anzug die Grundbedingungen jedes Kleidungsstückes erfüllt und der Maßanzug sein Geld wert ist. Und dies schon ohne die vielfältigen weiteren Aspekte in Betracht gezogen zu haben.

Maßkonfektion
Den Termin für den Maßanzug online buchen: Symbol moderner Tradition

Diese Aspekte werden im einem intensiven Gespräch (=bespoken) über die eigenwillige Vorstellung des Trägers geklärt. Am Ende steht der individuell erarbeitete Maßanzug, der durch seinen authentischen Charakter von alleine ins Auge des/der Betrachter/in springt. Denn während sich Konfektion am Massengeschmack orientiert, ist der Maßanzug als Unikat sofort zu erkennen.

Der Maßanzug erhebt sich durch die ruhige Perfektion seines Auftritts. In klassischer Harmonie fügen sich Träger, Tuch und Linienführung zu einem ruhigen Ganzen, das in seinem Ausdruck mehr darstellt als die Summer seiner Details. Vertikale (z.B. Längenmaße) und horizontale (z.B. Taillenweite) Achsen sin aufeinander abgestimmt und bedienen nicht nur den persönlichen Geschmack, sondern auch allgemeine Vorstellungen.
Dieser charakteristische Unterscheid des Maßanzuges im Vergleich zum Heer der Anonymen wird ausschließlich durch die fachmännische Beratung im Atelier erreicht. Diese identifiziert das passende Tuch, welches den Körper des Herren elegant ein- oder verhüllt. Es besticht durch irritierende Spannung (z.B. Fil-à-fil) oder ungewohntem Design (z.B. Pinpoint), das den Träger elegant betont. Ob dezenter Streifen (Nadelstreifen gibt es auch in rot oder blau auf z.B.anthrazitfarbenem Grund) oder ein deutliches Karo gewählt wird, ist unerheblich. Jeder von uns ist einzigartig und erkennt intuitiv, worin er sich sehen will; Hauptsache ist, dass die Gesamtkomposition in Vollendung erreicht wird.

Ob klassisch britische Nüchternheit oder italienische Eleganz vorschwebt, wissen die Maßschneider zu Beginn nicht, erfahren es aber schnell. Mittels der wesentlichen Details und praktischen Aspekten werden gestalterische Konsequenzen aufgezeigt und die Entscheidungen vorbereitet, die letztendlich zu der Realisierung der eigenen Vorstellungen führen.

Dem 'Ja' zum Maßanzug folgt das 'Ja' zum Maßhemd

Perfektion ist intolerant. Deshalb kann bei der Anfertigung eines Maßanzuges auch nicht auf das passende Maßhemd verzichtet werden. Als zweite Haut ist es der große Gewinner des werktätigen 20. Jahrhunderts und rückt in den Mittelpunkt, wenn es 'intensiv' wird. Seine Herkunft gilt als unfein und kein Gentleman hätte es gewagt das Sakko abzulegen. Unsere rastlose Werktätigkeit honoriert dagegen das Hemdsärmlige und verlangt nach eigenen Maßen zugeschnittenen Hemden, die weder Beulen, noch Falten schlagen. Korrekt am Hals, ohne einzuengen, gewährleisten die korrekt erfassten Schultern den glatten Sitz des Hemdentuches über dem gesamten Rumpf.
Nicht zu kurz, um in der Bewegung aus der Hose zu rutschen und nicht zu lang, um durch unnötiges Volumen die Erscheinung zu verfälschen.
Unübertroffen authentisch das eigene Monogramm an exponierter Stelle, das auch den letzten Zweifler von dem Muß der eigenen Hemdenfertigung überzeugt. Die Hemdenmanschette, die in ruhiger Weise auf die feine Kunst des Maßnehmens verweist, tritt gestochen scharf und parallel zum Sakkosaum hervor.

Maßnehmen Hemd weiß
Über die Vor- und Nachteile des Maßanzuges

Wir hoffen Sie über die Entstehungsgeschichte unseres Metiers unterhaltsam informiert und von den Vorteilen des Maßanzugs überzeugt zu haben. Da jede Medaille mindestens zwei Seiten hat, obliegt es uns auch Sie über die Nachteile in Kenntnis zu setzen.
Da wir mit Ihren Maßen arbeiten und nach Ihrem Schnittmuster zuschneiden, ist die Konstanz Ihrer Figur eine notwendige Bedingung des perfekt sitzenden Maßanzuges. Gerne sind wir natürlich bereit, auch jenen Herrn zufriedenzustellen, der bekennt: "Im Sommer halte ich mein Gewicht konstant und nur im Winter nehme ich zu.".

Gerne laden wir Sie zu einem unverbindlichen Beratungstermin in einem unserer Ateliers ein. Hier können Sie sich ganz in Ruhe bei einer Tasse Kaffee in unserer riesigen Tuchkollektion umsehen und sich von unseren Produkten überzeugen lassen. Wir freuen uns auf Sie.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten und Angebote rund um den guten Stil (Abmeldung jederzeit möglich).

NEUESTE NACHRICHTEN