×
Der Cove Blog

Stilvoll durch die heiße Zeit im Sommer – Unser Guide erklärt

Der Klimawandel ist in vollem Gange: 40 Grad und mehr in Deutschland sorgen für rauchende Köpfe. Wie Sie trotzdem gut angezogen bleiben: wir haben da ein paar Ideen für Sie!

Auch der Sommer ändert sich unter dem Klimawandel und in den letzten Wochen sollte klar geworden sein, welche Bedeutung unter anderem die richtige Tuchwahl für den Anzug hat. Werte über 40 Grad im Sommer sind in unseren Breitengraden ungewöhnlich und sorgen dabei vor allem bei denjenigen für Unbehagen, die zumindest ein gewisses Grundmaß an Eleganz an den Tag legen. Wie man trotz der Hitze einen kühlen Kopf und Stil behält, lesen Sie im nachfolgenden Guide.

Wohlfühl-Klima im Anzug - Sommer Temperaturen bis 20 Grad:

Für den Temperatur-Bereich bis 20 Grad findet Mann eine Vielzahl an Geweben und Bindungen, die das Tragen eines Anzugs samt Krawatte angenehm gestalten. Unser Favorit: ein luftig leichter Wollfresco, dessen Atmungsaktivität für eine kühlende Luftzirkulation sorgt. In gedeckten, aber sommerlichen Farben wie hellgrau, beige oder khaki, kombiniert mit einem hellblauen oder weißen, leichten Baumwoll-Hemd sind Sie bestens gerüstet für alle Eventualitäten. Von entscheidender Bedeutung ist dabei der Sitz: stellen Sie sicher, dass man den Unterschied zwischen einem Neoprentaucher- und Ihrem Anzug auf Anhieb erkennt.

Einfache Faustregel: nur wo Platz für Luft ist, kommt auch welche durch.

Die oben bereits erwähnten Stoff-Schattierungen lassen sich dabei hervorragend mit sommerlichen Accessoires kombinieren: denken Sie dabei zum Beispiel an eine Seidenstrickkrawatte in sommerlichem Orange oder greifen Sie zu einem Langbinder aus Shantung-Seide, deren raue und texturierte Oberfläche einen frischen, aber nicht zu aufdringlichen Eye-Catcher bietet.

Manche mögen´s heiß - Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad:

Obwohl Kausalität und Korrelation oft und gerne vertauscht werden, nennen wir in unserem Guide eine offensichtliche Feststellung: die Anzahl der geöffneten Hemdknöpfe ist direkt proportional zum Anstieg des Quecksilbers. Doch im Business-Umfeld sollte allerdings die nötige Vorsicht Beachtung finden: obwohl Sie im Sommer von Ihren Errungenschaften der schweißtreibenden Winter-Workouts im Fitnessstudio profitieren wollen, sollten Sie diese trotzdem nicht im direkten Kundenkontakt oder Meeting-Raum allzu sehr zur Schau stellen.

Als grobe Faustregel für Anzug mit Hemd lässt sich festhalten, dass der Kragenknopf ohne weiteres geöffnet werden darf (dann aber bitte die Krawatte ablegen).

Den ersten Knopf darunter zu öffnen, wenn auch „Business Casual“ in Ihrer Branche kein Verbrechen ist, sollte Sie von absehen. Jeder weitere offene Knopf sollte Sie nicht nur gedanklich mit großen Schritten Richtung Strand transportieren. Als Stoff für Ihren Anzug empfehlen wir schweres, englisches Leinen, welches deutlich weniger stark als sein italienisches Pendant knittert – oder Mischgewebe wie Seide/Leinen/Wolle, welche neben den hervorragenden Temperatur-Eigenschaften auch eine spezielle, attraktive Optik mit sich bringen. Sollten Sie sich viel draussen aufhalten: ein sommerlicher Hut steht Ihnen sicher hervorragend und passt exquisit zu Ihrem sonstigen Look. Stellen Sie dabei aber sicher, keinen der billigen Trillby-Hüte vom Souvenirgeschäft in der Altstadt aufzulesen, sondern investieren Sie lieber in einen original Panama-Hut. So ist auch sichergestellt, dass Sie nicht wie ein Aushilfsganove, sondern als echter Gentleman wahrgenommen werden.

Sahara Light - Temperaturen ab 30 Grad im Sommer:

Sollten Sie zur beneidenswerten Gruppe derjenigen gehören, die Ihren Dienst in klimatisierten Räumen versehen, könnten Sie diesen Absatz getrost überspringen: Sie haben sich hoffentlich bereits weiter oben im Guide angesprochen gefühlt. Falls Sie aber doch wissen wollen, wie Sie stilsicher durch die Sahara-Hitze kommen: das Zauberwort heißt hier Business Casual. Niemand wird ernsthaft von Ihnen verlangen können, auch bei mehr als 30 Grad hochgeschlossen, zugeknöpft im Anzug und mit Krawatte um den Hals Ihren Dienst zu versehen. Legen Sie in nicht offiziellen Anlässen das Sakko ab, krempeln Sie die Ärmel hoch und schlagen Sie diese bis zum Ellbogen um. Ein weiterer Hebel, um sich abzukühlen, liegt deutlich weiter südlich: tragen Sie, sofern es die Situation erlaubt, einen Loafer aus echtem Leder, den Sie auch problemlos ohne Strümpfe tragen können. Und wenn Sie zu Strümpfen greifen (müssen): sorgen Sie für leichtes Gewebe. Und zu guter Letzt in unserem Guide, die Business Casual Variante nach getaner Arbeit: eine Chino, ein schlank geschnittenes Polo-Shirt und eine lässige Safari-Jacke aus Leinen oder Baumwolle sind eine großartige Kombination, um im Großstadtdschungel auf die Jagd nach dem Erfolg zu gehen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten und Angebote rund um den guten Stil (Abmeldung jederzeit möglich).

NEUESTE NACHRICHTEN

X Seasonal Paper Seasonal Paper