×
Der Cove Blog

Dresscode Business Casual

Im Arbeitsalltag spielt der erste Eindruck eine entscheidende Rolle. Aus diesem Grund sollten Sie zur Kleidung greifen, die dem Dresscode des jeweiligen Unternehmens entspricht. Haben Sie schon mal etwas von Business Casual gehört?

Business Casual sommerlich

Business Casual - ein informeller Dresscode

Business Casual sollte als Sie als gestandener Herr und Geschäftsmann, als eine Orientierung in der Garderobenwahl verstehen, die sich auf informelle Situationen im Geschäftsumfeld bezieht. Auch wenn Casual immer mehr Einzug findet, sollte es eher doch dem Backoffice vorbehalten sein. Zum Ende der Woche hat sich in der modernen Unternehmenskultur der „Casual Friday“ zur Auflockerung eingeführt, um dem Wunsch nach Komfort und Nonchalant im Business nachzukommen. In formellen Unternehmen oder repräsentativen Aufgabenfeldern bedeutet dies, dass Sie es selbst beim Business Casual Look nicht zu leger auftragen sollten. Sie selbst sind der beste Gradmesser über das Maß an Lockerheit Ihres Business Outfit, wenn Sie sich einmal die Ausprägung der persönlichen Beziehung zum Gegenüber besinnen. Grundsätzlich sind Anlässe nach Büroschluss – wie zu einem Geschäftsessen – gute Situation seinen Dresscode etwas legerer zu wählen.

Business Casual und seine Ausprägungen

Das Hauptgewichtung beruht auf der Bedeutung Casual, wobei die generelle Freizeitkleidung durch den Zusatz Business sehr explizit ausgeschlossen wird. Auch wenn Sie bei diesem Dresscode gerne zu einer Jeans greifen würden, möchten wir eher davon abraten. Das gewünscht entspannte, komfortable Business Outfit, erreichen sie durch leicht weiter geschnittene Baumwollhose, welche sie dann legerer mit einem Polohemd und Jackett kombinieren. Der Unterschied zu Smart Casual ist, dass man ein paar Teile der Businesskleidung durch Lockere ersetzt und beim anderen ein Freizeitoutfit durch formellere Kleidungsstücke aufwertet. Die Farben und die verspielten Akzente vom Smart Casual findet man hier eher selten. Überall, wo Business draufsteht, ist auch Business drin.

Ihren eigenen Dresscode für Business Casual finden

Nie falsch ist hier ein dunkler Businessanzug mit einem einfarbigen Hemd. Das Wort Casual bedeutet bei diesem Dresscode, dass Accessoires wie die Krawatte auch mal weggelassen werden dürfen und eventuell ein Hemd mit Button-Down Kragen, anstatt dem klassischen Haifisch, zu wählen. Auch eine Auflockerung durch eine leicht gemusterte Krawatte oder dezent gemustertes Hemd ist eine gängige Variation des Outfits. Sie sollen sich und ihm Stil treu bleiben und bei Bedarf Ihre Business Accessoires weiter tragen.

An den Füßen dürfen Herren dann auch gerne Loafer oder Slipper tragen – zum Business Casual Look ist das kein Stilbruch. Auch auf den Stoff sollten Sie mal einen Blick werfen, denn ein gebügelter und glatter Stoff ist sinnvoll. Sowie ein Textil zu wählen ohne große Muster oder Prints und mit sauberen Nähten. Fäden die abstehen möchte nämlich keiner gerne haben! Ein repräsentatives Büro Outfit sollte möglichst unauffällig aber trotzdem noch elegant wirken.

Trotzdem unsicher, ob Ihre Wahl passend ist? Orientieren Sie sich doch an der Kleidung Ihrer Kollegen und Kolleginnen und schöpfen Sie dadurch Inspiration. Im Zweifel ziehen Sie lieber eine konservativere Garderobe an, bis die gängigen Normen des Dresscodes greifbarer sind. Zur Not legen Sie einfach Ihre Krawatte ab und gleich wirkt das Outfit simpler. Underdressed zu sein hinterlässt einen schlechteren Eindruck, als sich etwas eleganter gekleidet zu haben.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten und Angebote rund um den guten Stil (Abmeldung jederzeit möglich).

NEUESTE NACHRICHTEN