Das Cove Wiki

Das cove-Wiki

Willkommen in unserer Stilfibel! Entdecken sie hier alles Wissenswerte rund um unser Lieblingsthema. Rund um den Maßanzug und um das Maßhemd gibt es unzählige Fakten, Geschichten und Anekdoten. Keine Sorge: Unser Wiki wird sich ständig erweitern. Ein regelmäßiges Vorbeischauen lohnt sich!

Krawattenknoten

Krawatte dunkel knoten

Woher stammt der Krawattenknoten

Die Ursprünge des Krawattenknotens liegen im historischen Dunkel. Einig ist sich die Kulturwissenschaft jedoch, dass der Siegeszug der Krawatte im europäischen Barock am Hals kroatischer Kavalleristen so wirklich begann. Damals noch als „Kordel“ diente sie den Reitern, den hochgestellten, steglosen Kragen in der Mitte zu schließen, wobei die Enden, zur Schleife gebunden, herabhingen. Diese Mode wurde vom französischen Adel übernommen und wurde ab dem 18.Jahrhundert fester Bestandteil feiner europäischer Lebensart. In ihrer heutigen Form wurde sie vom Dandy des imperialen Londons im 19.Jahrhundert eingeführt, der in immer opulenteren Krawattenknoten seiner kreativen Art Ausdruck verlieh.

Krawatten und deren Knoten in der moderne

Wir dagegen leben in nüchteren Zeiten, doch auch der moderne Theaterregisseur mit dem losen um den Hals geworfenen Tuch lebt in seiner verächtlichen Pose den gleichen Auftritt. Man könnte Behaupten, dass die Krawatte mit ihrem Knoten seinen Zenit als Symbol seriöser Geschäftigkeit überschritten hat, doch ist er, wenn es drauf ankommt, noch immer unverzichtbar! Als das Gestaltungselement im zentralen Sichtfeld der Gegenübers, aus feinstem Material, rundet sie die Gesamterscheinung des stilvollen Herren ab, indem sie die Knopfleiste des Hemdes verdeckt. Diese Logik findet sich im festlichen Smoking und Frack mit der Fliege und der verdeckten Knopfleiste wieder; hier aber unter vertauschten Vorzeichen.
Wie kein anderes Accessoire eignet es sich der Halsschmuck individuellen Stil als Manifest der eigenen Persönlichkeit auszudrücken. Ob als Tuch, Schal oder Fliege – das textile Ornament bietet unzählige Möglichkeiten innerhalb herrschender Konvention eigene Akzente zu setzen.

Krawatten und deren Knoten als Symbol

Schon die frühesten Darstellungen menschlichen Seins zeigt unsere Ahnen mit Gegenständen, die sie sich um den Hals gehängt haben. Moderne Krawattenknoten stellen somit den vorerst letzten evolutionäre Schritt dar, sakrale Symbolik (Schmuck) und profanen Nutzen (Wärme) elegant zu kombinieren. Das sakrale Moment der priesterlichen Amuletten, die mit einer Kette vor der Brust getragen wurden, lässt sich sehr gut dokumentieren. Auch die praktische Seite findet sich in Abbildungen sowohl römischer Legionäre, als auch chinesischen Soldaten des 3. vorchristlichen Jahrhunderts. Ein um den Hals geschlungenes Tuch oder Schal diente als Schutz gegen die Kälte und als Polsterung der schwere Rüstung.

Was sollen Sie für den perfekten Krawattenknoten alles beachten, dass erfahren Sie in unserem BLOG: Krawattenknoten