Das Cove Wiki

Das cove-Wiki

Willkommen in unserer Stilfibel! Entdecken sie hier alles Wissenswerte rund um unser Lieblingsthema. Rund um den Maßanzug und um das Maßhemd gibt es unzählige Fakten, Geschichten und Anekdoten. Keine Sorge: Unser Wiki wird sich ständig erweitern. Ein regelmäßiges Vorbeischauen lohnt sich!

Harris Tweed

Der wohl berühmteste Tweed ist und bleibt der Harris Tweed. Er spiegelt das Land aus dem er kommt perfekt wieder – kräftig, rustikal und rau. Dieser handgewebte Tweed darf, so will es das Gesetz, nur auf den Äußeren Herbriden Schottlands hergestellt werden – dieses Gesetz ist lange nicht so alt wie die Tradition der Tweedherstellung, es wurde erst im Jahr 1993 niedergeschrieben. Allerdings hatte bereits 1905 das britische Parlament den Trade Mark Act verabschiedet, welcher die Qualitätsstandards der Tweeds sichern sollte. Seit dem Jahr 1910 ist der Harris Tweed als geschützte Marke anerkannt und wird seitdem mit dem „Orb and Maltese Cross“ als Erkennungszeichen vermarktet.

Harris Tweed und seine Besonderheiten

Eine Besonderheit bei der Herstellung von Harris Tweed ist unter anderem, dass nicht, wie sonst üblich, das Garn sondern bereits das Wollvlies gefärbt wird. Mit nur ca. 30 Grundfarben kann man so beim verspinne der Wolle ein breites Spektrum an unterschiedlichsten Farbschattierungen erzeugen. Auf den alten Hattersley-Webstühlen werden dann die verschiedensten Checks, Plain, Herringbone und Houndstooth gewebt. Mit einem durchschnittlichen Gewicht von 500 g je Meter eignet sich der Harris Tweed hervorragend für robuste Sakkos und Mäntel, die in der kälteren Jahreszeit einen perfekten Schutz vor Wind und Wetter bieten. Eine weitere Vertiefung zu diesem Thema finden Sie in unserem BLOG